Mittwoch, 19. Dezember 2018, 08:48 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lonie

Super Moderator

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2010

Beiträge: 1 703

1

Mittwoch, 28. Juni 2017, 21:07

Salomonsiegel auf dem Speiseplan

Habe heute fast meinen Augen nicht getraut. Mein sonst so robuster Salomonsiegel war teilweise bis auf die Mittelrippe runter gefressen.
Und sehr appetitlich sahen die Gäste nicht aus.



Nachdem ich festgestellt hatte, um wen es sich handelt, habe ich ihnen ganz schnell die Gastfreundschaft verwehrt.
Ich habe Bedenken, dass sie sich zu wohl fühlen und im nächsten Jahr mit noch mehr Verwandtschaft auftauchen.
Der Mensch kann bei fast allem erfolgreich sein, wenn er unbegrenzte Begeisterung mitbringt. (G.Schwab)
  • Zum Seitenanfang

verbena

arbeitende Grille;)/musizierender Maulwurf

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2010

Beiträge: 619

2

Donnerstag, 29. Juni 2017, 16:18

Wer waren denn die Gäste??? Solche Raupen habe ich bewusst noch nicht gesehen.
Als ich die Überschrift las, war ich erschrocken, ich dachte, du hättest etwas vom Salomonssiegel auf dem Speiseplan gehabt...
Es gibt Augenblicke, in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot. RM Rilke
  • Zum Seitenanfang

Salvia

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2010

Beiträge: 452

3

Donnerstag, 29. Juni 2017, 17:16

Phymotocera aterrima (Blattwespenraupe) skelettierte 2012 auch einen meiner Salomonsiegel.
Es wird eine Generation Raupen im Jahr gebildet. Im Juni / Juli ziehen diese sich in den Boden zurück zum Überwintern.
Ich hatte damals nichts dagegen unternommen. Hatte der Pflanze nichts ausgemacht, sie ist seither tapfer jedes Jahr wieder erschienen.
Das Salomonskelett hat halt 2012 keinen Schönheitswettbewerb gewonnen. ;) Die Folgejahre sind keine mehr aufgetaucht gewesen.
Erst dieses Jahr habe ich an einem Stock wieder solche Raupen entdeckt und abgesammelt. Waren nur ein paar.




Grüne Daumen sind die Fortsätze eines Gärtnerherzens
(Russel Page)
  • Zum Seitenanfang