Mittwoch, 19. Dezember 2018, 08:14 UTC+1

Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden
  • Registrieren

Lonie

Super Moderator

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2010

Beiträge: 1 703

1

Samstag, 24. Juni 2017, 08:39

Hab den Nesträuber erwischt

Bei mir wurden die letzten Wochen immer wieder die Vogelnester ausgeräubert.
Die Amsel traf es am meisten.
Ich glaube, die hat mindestens 4 Nester gebaut und keins der Jungen kam hoch. Einmal an der Hauswand 1 Junges geschlüpft , dann noch ein paar Eier.
Am nächsten Tag alles leer.
Später ein Nest auf Augenhöhe genau zum Beobachten 6 Junge geschlüpft - - am nächsten Tag leer.
Im Starenkasten 3 Tage Gezwitscher --- dann Totenstille.
Heute morgen haben die Spatzen einen Mords Radau gemacht. Ein Junges hat sich todesmutig runter gestürzt. Denn auf dem Kasten saß

EIN SCHWARZES EICHHÖRNCHEN !!!!
Das ist also mein Killer, mit dem hätte ich nie gerechnet. Ich hatte es noch nie bei mir gesehen. Im Herbst und Winter kam ab und zu mal ein Braunes vorbei um nach den Nüssen zu schauen.
Aber ein Schwarzes und dann noch mitten im Hochsommer.....................?????????????????????

Bin sehr traurig darüber, denn bis jetzt fand ich die immer nur putzig.
Der Mensch kann bei fast allem erfolgreich sein, wenn er unbegrenzte Begeisterung mitbringt. (G.Schwab)
  • Zum Seitenanfang

verbena

arbeitende Grille;)/musizierender Maulwurf

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2010

Beiträge: 619

2

Samstag, 24. Juni 2017, 20:54

Die Natur ist manchmal grausam.... Bei uns sind es 3 Nachbarkatzen und der Eichelhäher,grrrh
Es gibt Augenblicke, in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot. RM Rilke
  • Zum Seitenanfang

Salvia

Fortgeschrittener

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2010

Beiträge: 452

3

Donnerstag, 29. Juni 2017, 17:19

Kürzlich beobachtete ich, wie ein Sperber sich im unteren Geäst des Holunders niederlies und kurz darauf mit einem kleinen, jämmerlich schreienden Spatzenjungen davonflog. ;( Es tat mir in der Seele weh, aber der Sperber will ja auch leben.
Grüne Daumen sind die Fortsätze eines Gärtnerherzens
(Russel Page)
  • Zum Seitenanfang

Annie

Wald-und-Wiesen-Streunerin

Registrierungsdatum: 18. Dezember 2010

Beiträge: 762

4

Sonntag, 9. Juli 2017, 18:28

ich hab sehr gebangt um meine rotschwänzchenbrut im carport. waren sowieso nur zwei kleine.. hab also die mamakatze, die hier hungrig um den hof strich immer extra außerhalb gefüttert... und wie es aussieht hatten meine "kinderchen" glück.. dabei war das nest schon fast für mich in greifhöhe und für eine hungrige katze mit einem einfachen sprung zu erreichen... mir ist ein stein vom herzen geplumpst, als sie endlich draußen im gebüsch herumkrakeelt haben..
  • Zum Seitenanfang

verbena

arbeitende Grille;)/musizierender Maulwurf

Registrierungsdatum: 19. Dezember 2010

Beiträge: 619

5

Montag, 10. Juli 2017, 16:21

Annie, das kann ich gut nachempfinden, Dein Bangen und Deine Freude! Ich habe keine Katzen, aber leider kommen Nachbars Katzen alle in unseren Garten das finde ich in mehrerer Hinsicht blöd!
Es gibt Augenblicke, in denen eine Rose wichtiger ist als ein Stück Brot. RM Rilke
  • Zum Seitenanfang