Seite 1 von 3
#1 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Lonie 22.12.2010 12:53

avatar

Hallo ,

Sebastian hat uns ja schon erzählt, wie er seine Begeisterung an seine Schüler weiter gibt. Einmal ist das im Rahmen seiner Tätigkeit als Lehrer möglich und zum anderen in seiner Freizeit, indem er dieses Zeltlager für die Jugendlichen macht.



Ich selber mache viele Natur-und Landschaftsführungen, für Einheimische als auch für Kurgäste und Touristen.

Manchmal sind es Führungen mit bestimmten Themen oder eben allgemein zur Umgebung mit ihren Schönheiten.

Ab und zu beziehe ich auch Kollegen mit ein, wie in diesem Jahr Zwiebel, der dann den Part mit den Literarischen Einlagen übernommen hat. Dann wird außerdem ein breiteres Spektrum von Interessenten angesprochen.

Daneben halte ich ab und zu einen Vortrag oder mache Kräuterführungen bei Vereinen, im Kurpark oder in der Umgebung.

Dann gibt es noch den Tag des offenen Gartens, da möchte ich gerne für den Naturgarten eine Lanze brechen. Was mir oft auch gelingt, wenn ich die Besucherzahlen ansehe , 150-500 je nach Wetter oder wenn ich positive Rückmeldungen bekomme, dass vielleicht ein Garten umgestaltet wurde oä.

Hab auch schon mit Schülergruppen oder im Kindergarten projektmässig mitgearbeitet.

Was auch ein wichtiger Punkt ist, die Zusammenarbeit mit Partnern, ob normale Schulen, VHS, Hochschule, Schäfer, Förster, oder Gastronomen, die regionale Produkte anbieten....



Mich würde interessieren, wer was macht, wie, mit wem, welche Schwerpunkte....

oder ob ihr halt für euch den Entschluß gefasst habt naturnah zu gärtnern, zu leben,.....

Grüßle Lonie

#2 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Beate 22.12.2010 17:54

Hmmm, also ich mach keine Projekte oder sowas.
Aber im Garten vom Kindergarten oder bei Naturtagen sag ich schon auch gern mal was über die Pflanzen.
Es hat die Kinder schon verblüfft, dass Blumen und Gräser noch andere Namen haben als rote Blume, gelbe Blume...
Und seid sie wissen, dass ich mich da ein kleines bischen auskenne, fragen sie schon auch von sich aus nach. Die Kolleginnen übrigens auch.
Grüssle, Beate

#3 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Salvia 22.12.2010 18:07

avatar

Hallo Lonie,

Zitat von Lonie
Mich würde interessieren, wer was macht, wie, mit wem, welche Schwerpunkte....
oder ob ihr halt für euch den Entschluß gefasst habt naturnah zu gärtnern, zu leben,.....

Entsprechend zu leben und zu gärtnern, hat sich so ergeben. Konkrete Vorbilder hatte ich in der Familie nicht unbedingt. Ereignisse, wie Tschernobyl, haben ihren Teil dazu beigetragen, dies in meinem kleinen Kosmos um zu setzten. Versuche dies auch nach Möglichkeit weitestgehend nach Wissen und Möglichkeiten zu praktizieren. Klappt aber leider nicht immer zu meiner Zufriedenheit. Manchmal bin ich vielleicht auch nicht mutig genug. [sad]
Manches davon, färbt auch schon mal ab. Eine Nichte (9J.) konnte ich mit meinem Faible für Kräuter und altem Gemüse anstecken. Das eigene Kind, inzwischen erwachsen, zeigt auch Prägungen diesbezüglich. Bevorzugt trotz knappem Azubi-Gehalt ihr Biogemüse vom Markt und aus Mamas Garten zu bekommen. Verteidigt vehement ihre vegetarische Lebensweise in ihrer WG. Inzwischen zeigt sich, dass wir ihr schon Einiges "vererbt" haben, was ökologische Haltung und Lebenseinstellung zu den Mitwesen anbelangt.
Beruflich, im Sozialbereich mit Kindern, Jugendlichen und Familien tätig, greife ich nach jedem Strohhalm, der sich anbietet, Natur und deren Wertschätzung zu vermitteln. Meist sind es kleine Aktionen, wie z. B. Besuche auf Bauernhöfe, Koch- und Backprojekte. Wissensvermittlung auf theoretischer Basis über Ernährung, Umgang mit Strom, Wasser, Einkaufsverhalten etc.. Dabei erlebe ich die unmöglichsten Dinge, im Positiven, wie im Negativen. Meinen Ruf hab ich weg. Aber da steh ich drüber.

#4 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Waldschrat 22.12.2010 18:16

avatar

Liebe Lonie,
wie du schon sagst, letztlich war mein Entschluss Lehrer zu werden ja mit der Erwartung verbunden, den jungen Menschen das weiterzugeben, was mir am Herzen liegt.
Leider ist das im normalen schulalltag nicht immer leistbar, bzw. man erreicht oft längst nicht genug, gemessen an den eigenen Erwartungen
Für mich noch ganz neu aber recht spannend ist ein Programm, dass es bei uns an der Schule gibt, und das gerade in Süddeutschland wohl häufiger verbreitet sein soll, als bei uns im Norden:
Das internationale Jugendprogramm http://www.jugendprogramm.de/
Es richtet sich an Jugendliche - zumindest bei uns an der Schule ist die 8. 9. Klasse die Zielgruppe - eben just das Alter, in dem viele nichts mit sich anzufangen wissen und dann auf dumme Gedanken kommen.
Das Internationale Jugendprogramm motiviert zu einem umfassenden Engageament in den Bereichen: Soziales, Talente, Expedition... (3x raten welches mein Hauptthema ist ???).
Ich finde das ganz patent, mehrere aktivitäten zusammen anzuregen, das beugt Einseitigkeiten vor und spricht zugleich ganz verschiedene Menschen an...
Nun, allzu viel kann ich euch darüber noch nicht sagen, es scheint mir aber eine gute Sache zu sein.
Sebastian

#5 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Annie 22.12.2010 21:58

avatar

ich mach noch nicht allzuviel, wegen zeitlicher einschränkungen. eigentlich wollte ich auch mal den weg als kräuterpädagogin einschlagen. aber das ist mit vielen hindernissen verbunden, finanziell, wie wegebedingt. außerdem ist das inzwichen hier so überlaufen, dass sich fast keiner mehr für kräuterführungen interessiert - alle hatten das schon mal.. natürlich gibt es welche, die das vertiefen möchten, und auf die baue ich auch, wenn ich später mal mehr luft und zeit habe. dann möchte ich den traum verwirklichen, anderen menschen die schätzchen am wegesrand näher zu bringen.

bisher hab ich mich nur an meinem LG erprobt. der war ein absoluter stadtmensch, und alles was da wuchs, war halt "so grünzeug"... ihn konnte ich vom ersten tag an anstecken mit meiner begeisterung und den vielen informationen. zu zweit haben wir uns dann immer noch mehr wissen darüber angeeignet. er kannte keine pilze, er kannte keine beeren, er wußte nichts von wildkräutern und auch nicht von blumen. inzwischen kennt er doch schon eine ganze menge und sein steriles nagelscherengetrimmtes rasenstückchen, das er garten nannte, ist längst verwandelt. nun blühen im gras braunellen, gänseblümchen und wegerich. und der bepflanzte saum drumherum wird immer breiter...
er hat nun tomatenhäuschen, Pflanztrog mit heidelbeere und heidekräutern und ein spalier mit waldrebe und wildem geissblatt und auf der sonnenseite breitet sich zitronen und bergamottequendel aus. unter den sträuchern daneben wuchern bärlauch, immergrün und waldmeister, blühen weidenröschen und nachtkerzen... jedes jahr kommt neues dazu. für mich schon ein kleiner fortschritt.
und auch meiner nachbarin konnte ich schon einiges zeigen. sie ist im garten sehr versiert, aber mit den wilden kollegen kennt sie sich weniger aus.
sie hat sich so gefreut, als ich ihr den baldrian zeigte und sammelt ihn seitdem selber...

ja - es gibt noch einiges zu tun...warten wir den frühling mal ab...

#6 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Sonnenblume 23.12.2010 01:18

Nachdem ich durch unfreiwilligen Selbstversuch gelernt hatte, was Gifte im Körper so anrichten, und nachdem sich Nahrungsmittelallergien bei meinen beiden großen Kindern zeigten, war meine Bereitschaft groß, andere Wege zu gehen. Ich begann, viele Lebensmittel wie z. B. Brot und Joghurt selbst herzustellen, weil ich nur so sicher sein kann, daß keine allergieauslösenden Zusatzstoffe enthalten sind. Der nächste Schritt war die Bekanntschaft mit Heilkräutern, die ich als Kind als Unkraut vorgestellt bekommen hatte. Auf diesem Gebiet lerne ich immer noch, obwohl ich schon eine Menge weiß.
Nach dem Tod meiner Großmutter ergab sich für mich die Möglichkeit, eine Streuobstwiese zu bewirtschaften, die mein Urgroßvater angelegt hatte. Dort gehe ich in mein zweites Jahr des Gemüseanbaus mal sehen, ob ich diesmal sogar etwas ernten kann?
Meine Begeisterung gebe ich an meine 7 Kinder weiter- mit mehr oder weniger Erfolg. Die Jungs muß ich mit Erdbeeren ködern :D
Mein Heilkräuterwissen gebe ich auch in Familie und Kirchgemeinde weiter, auch meine Hebamme berät manchmal einen Fall mit mir. Ob ich mein Wissen dereinst beruflich verwerten kann, hängt davon ab, ob es irgendwann die niedergelassene Krankenschwester geben wird. Dann hänge ich mein Schild raus...

Liebe Grüße, Mechthild

#7 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Helmut 23.12.2010 16:45

Hallo Ihr Lieben,
so aktiv wie manche von Euch bin ich nicht. Aber ich freue mich immer, wenn meine Kinder gern mit in den Garten gehen und dort ihr eigenes Beet betreuen, mir beim Säen und Ernten helfen oder einfach nur spielen. Da sie nun langsam größer werden gehen wir mit Ihnen schon auf kleinere Wanderungen. Ich freue mich schon darauf, ihnen die Gegend hier zu Fuß zu zeigen, aber die Strecken sind doch teilweise noch zu lang. Es gibt hier wirklich viele sehr schöne Stellen, die man nur zu Fuß erreichen kann. Ich bin auch schon mit meinen Arbeitskollegen an einigen schönen Flecken gewesen, die waren begeistert. Viele kennen die hiesige Natur noch viel zu wenig. Wenn von Ihr mal hier in der Nähe sein solltet würde ich Euch gern führen - feste Schuhe und entsprechende Kleidung solltet Ihr dann aber mitbringen. Martin und Lonie habe ich schon mal auf unseren hiesigen "Hausberg" geführt, ich glaube es hat ihnen gefallen (das war im Anschluß an unser von mir organisiertes Krauterertreffen in Erfurt 2007). Es gibt hier in der Nähe auch verschiedene Unterkünfte so in der Art des Naturfreundehauses Bad Urach - also nicht allzu teuer und für die Übernachtung zu einem Treffen gut geeignet. Also überlegt es Euch, vielleicht wird ja nächstes Jahr mal was draus.
Liebe Grüße Helmut

#8 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Belladonna 23.12.2010 20:20

Hallo,
ich gebe meine Begeisterung natürlich im privaten Umfeld weiter. Im Kindergarten habe ich auch schon einige Projekte zu dem Thema angeboten und der jährliche "Waldkindergarten" ist obligatorisch.
Nach meinem Besuch in Lonies Garten habe ich eine lange Wunschliste, was Angebote für die lieben Tierlein in meinem Garten betrifft....
Mein Schwerpunkt dieses Jahr ist aber, mein eigenes Wissen über Kräuter und Heilpflanzen zu vergrößern und zu vertiefen. Ich habe dazu einen Kurs belegt und bin schon sehr gespannt, wie das wohl werden wird. Im April gehts los und ich werde Euch dann auch darüber berichten.

#9 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von verbena 23.12.2010 21:44

avatar

Als ich noch berufstätig war, habe ich mit Geistigbehinderten einen Garten angelegt und war mit ihnen so oft wie es ging in der freien Natur. Meine Zivis haben auch viel gelernt ( lach) und waren immer wieder erstaunt, dass zB Haselnüsse an einem Strauch wachsen....
Meine Kinder sind auch naturlieb, das Vorleben prägt schon! Ich habe ja die Liebe zur Natur auch durch meine große Ursprungsfamilie mitbekommen. Selbst mein Mann, eine Großstadt"pflanze" , der übrigens Biologie studiert hat, der mich aber immer nach Pflanzen- und Vogelbestimmung fragt, hat sich zum Maulwurf gewndelt und nimmt ganz anders als früher wahr.
Durch Reden und Erklären/Vormachen habe ich in der Nachbarschaft schon einige für das natürliche Gärtnern gewinnen können. Das finde ich richtig gut, so im Kleinen Erfolge zu haben

#10 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Martin 27.12.2010 13:44

avatar

Hallo beisammen,

Ich bin auch nicht aktiv, meine Begeisterung für die Natur weiterzugeben. Geh da eher kleine Schritte: Mal den Kollegen ein paar bunte Tomaten mitbringen oder Saatgut verschenken. Aber immerhin hat der eine oder andere inzwischen auch mit Gärtnern begonnen.


Zitat von Helmut

Martin und Lonie habe ich schon mal auf unseren hiesigen "Hausberg" geführt, ich glaube es hat ihnen gefallen (das war im Anschluß an unser von mir organisiertes Krauterertreffen in Erfurt 2007). Es gibt hier in der Nähe auch verschiedene Unterkünfte so in der Art des Naturfreundehauses Bad Urach - also nicht allzu teuer und für die Übernachtung zu einem Treffen gut geeignet. Also überlegt es Euch, vielleicht wird ja nächstes Jahr mal was draus.
Liebe Grüße Helmut


Oh ja, mir hat es gefallen. Seit einem einwöchigen Campingurlaub 1993 in der Gegend von Illmenau bin ich vom Thüringer Wald begeistert, auch wenn es sich seither nie ergeben hat, dort mal wieder nen richtigen Urlaub zu machen. Zu einem Treffen dieses neuen Forums würde ich jedenfalls jederzeit in den Thüringer Wald kommen. Wenn die Jahreszeit bunter und die Straßen freier als derzeit sind...

Kommst Du mit, Lonie? Ich fahr dann auch wieder...

Liebe Grüße,

Martin

#11 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Lonie 27.12.2010 18:20

avatar

Zitat von Martin

Hallo beisammen,

Ich bin auch aktiv, meine Begeisterung für die Natur weiterzugeben. Geh da eher kleine Schritte: Mal den Kollegen ein paar bunte Tomaten mitbringen oder Saatgut verschenken. Aber immerhin hat der eine oder andere inzwischen auch mit Gärtnern begonnen.

Genau das meine ich!!

Nicht jeder hat die Möglichkeit große Aktionen zu machen. In einer Stadt oder mit kleinen Kindern ist das einfach anders. Bei mir war das auch eher Zufall. Aber so im näheren oder weiteren Bekanntenkreis bringt das oft schon ganz viel.

Bei meinen eigenen Kindern sehe ich da im Moment noch keine großen Fortschritte , lebe aber in der Hoffnung, dass das irgendwann noch kommt. die Freundin von Ronny, Marijke kann ich da am ehesten begeistern.

Wenn man das beruflich verbinden kan, z.B. als Lehrer oder Kindergärtnerein oä. finde ich es auch eine super Möglichkeit.

Manchmal kann man ja als Elternteil auch so eine kleinen Schups in Richtung Schule oder sonstige Bildungsstätten geben. Wen die Lehrer vielleicht mehr Unterstützung von den Eltern bekommen würden, hätten sie vielleicht auch mehr Mut in dieser Richtung was zu machen.

Bei uns in BW gibt es die Ausbildung zum Jugendbegleiter in verschiedenen Richtungen. Ich bin dabei die Ausbildung zum Jugendbegleiter Naturschutz zumachen. Vielleicht gibt es in anderen Bundesländern auch irgendwelche Programme in der Richtung. Bei mir läuft das übers Regierungspräsidium. Es gibt aber auch manchmal Angebote übers Umweltministerium, Landkreise oder über den NABU....

Oh ja, mir hat es gefallen. Seit einem einwöchigen Campingurlaub 1993 in der Gegend von Illmenau bin ich vom Thüringer Wald begeistert, auch wenn es sich seither nie ergeben hat, dort mal wieder nen richtigen Urlaub zu machen. Zu einem Treffen dieses neuen Forums würde ich jedenfalls jederzeit in den Thüringer Wald kommen. Wenn die Jahreszeit bunter und die Straßen freier als derzeit sind...



Kommst Du mit, Lonie? Ich fahr dann auch wieder...


Versprechen kann ich da noch nichts, was aber nicht an deinen Fahrkünsten liegt sondern eher an der Zeit.

Aber du hast recht, es war wunderschön.

Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen.... (Rennsteiglied)

Grüßle Lonie



#12 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Sonnenblume 29.12.2010 15:03

Erfurt fände ich schön, da kann ich auch dabeisein...

Liebe Grüße, Mechthild

#13 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Helmut 29.12.2010 21:39

Hallo Ihr Lieben!

Das Foto, das Lonie eingestellt habe kenne ich! :) Ich habe die zwei Tage auch sehr gut in Erinnerung. Leider bin ich ja kurz danach schwer krank geworden und konnte mich nicht mehr so einbringen. Nun geht es mir wieder gut. (wo ist hier der Smiley, der auf Holz klopft??) Wenn es sich ergeben sollte (also wenn es einige Interessenten gäbe) würde ich schon versuchen nächstes Jahr etwas auf die Beine zu stellen. Ich könnte mir vorstellen, daß man zum Beispiel zusammen Wandern geht (15-20 km), abends zusammen sitzt, vielleicht Erfurt besucht, auf einen Berg steigt, auf Goethes Spuren wandelt, den einen oder anderen Garten besucht ...
Naja, das ist noch etwas Zukunftsmusik. Aber vielleicht wird ja was draus.

Liebe Grüße Helmut

#14 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Bärbel 31.12.2010 08:03

avatar

Wir sind ja noch ganz am Anfang unserer Naturgarten-Karriere, aber es tut sich schon etwas..... letztes Jahr waren drei(!!!) Fremde da, die unseren Garten sehen wollten, angelockt von dem gemeindlichen Grünstreifen neben der Straße, den wir mit Blumenwiese eingesät haben. Dazu muß ich sagen, daß unser Grundstück in einer Straße liegt, die nur von den drei Nachbarn befahren wird, wer bei uns etwas entdeckt, ist also extra abgebogen.

Auf den zwei Märkten im Ort, auf denen wir mit unserem Honig waren, war überraschend viel Interesse für die Standorte und Umgebung unserer Bienen, es haben sich schon einige für eine Gartenführung im nächsten Jahr angemeldet. Beim nächsten Marktstand werden wir auf jeden Fall große Fotos von den Standorten zeigen. Wir haben auch sehr viel Honig an Leute verkauft, die nur deshalb kauften, weil wir einen naturnahen Garten haben.

Dann unsere Streuobstwiese.......................... da haben wir noch sehr viel vor. Als erstes wird wohl die örtliche Sonderschule anrücken, LG's Schwester ist da Lehrerin. Der Obstbaumverein hat auch schon Interesse gezeigt, mal schaun. Wenn die Wiese erstmal blüht, lockt sie bestimmt viele Leute an, obwohl sie wirklich am absolut abgelegen ist. Dafür mitten drin in einer Biogasanlagen-Maiswüste. Erst heute war in der Lokalzeitung wieder ein ganzseitiger Bericht drin, indem die Monotonie des Biogasanlagen-Anbaus bemängelt wird und wieviele Wiesen für den Mais weichen mußten. Da pflanzen wir einen ganz schönen Gegensatz. Wir sind auch schon für verrückt erklärt worden, weil wir die doch inzwischen sehr hohe Pacht ausschlagen und dafür so "sinnloses" Zeug anpflanzen. Deshalb bin ich mir sicher, daß, wenn es mal ordentlich wächst da draußen, die Bäume, Büsche und Blumen Beachtung fnden, so oder so.

Was sich draus ergibt.......................... wir werden sehen....

#15 RE: Wie gebt ihr eure Begeisterung für die Natur weiter? von Birgit 31.12.2010 12:10

Hallo,

Als Erzieherin habe ich natürlich die Möglichkeit den Kindern viel zu zeigen und zu erklären. Bei Wanderungen im Sportverein werde ich immer häufiger gefragt was wächst da? isst du das auch?

Der Frauengesprächskreis war in diesem Jahr in meinem Garten zu Gast,zum gucken, schnuppern, probieren, zuhören. Mit einer Nabu - Kindergruppe habe ich mal hier einen Wildkräuter"kürschen" gemacht - natürlich mit selbstgemachter Kost.Auf der Landesgartenschau habe ich Wildkräuterführungen gemacht und auch meine Kollegen haben sich getraut von mir angepriesene Kräuter/früchte dort zu vernaschen. Ich will mein Wissen weiterentwickeln und noch einen Kurs machen und dann mal sehen...

Unsere Naju - Jugend hat jetzt einen festen Standort - Bauernhof mit Schäferei, dort haben wir schon einiges aufgebaut, u.a. auch eine Kräuterspirale, wir haben noch einige Ideen und arbeiten kräftig an der Umsetzung.

Gruß Birgit - die es auch nicht weit nach Thüringen hätte...

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz