Seite 1 von 2
#1 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Lonie 31.03.2011 09:17

avatar

Letzte Woche habe ich angefangen im Freiland ein paar Samen in die Erde zu bringen.

Der Boden war so schön trocken und fein, dass ich es gewagt habe, Karotten, Radies und Rauke zu säen.

Solange ich mich an meine Gärtnertätigkeit erinnern kann, ist es nur einmal vorgekommen, dass ich um den 25. März ins Freiland gesät habe.

Letztes Jahr um diese Zeit lag da noch Schnee drauf und alles war hart gefroren.

Grüße Lonie

#2 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Waldfrau 31.03.2011 15:42

Hallo Ihr Gartenwühlmäuse,
ich habe heute Radieschen und Mangold in die Erde gebracht. Zwiebeln habe ich auch gesteckt.
Im vergangenen Jahr haben solche komischen "Tausendfüssler" im Boden gehabt. Die haben mir meine gesamte Saat aufgefressen. Bohnen musste ich vier mal stecken. Raieschen hatte ich überhaupt nicht. Kennt jemand einen Tip gegen diese gefrässigen Biester? Im vergangenen Jahr was es noch feuchter, hat es damit etwas zutun?
Hoffe in diesem Jahr wird das anders!
LG
Ines

#3 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Belladonna 31.03.2011 17:05

Hallo,
Lonie, ich habe die Süßdoldensamen von Dir gesät, ich habe ja eigentlich keinen Gemüsegarten bis jetzt.

Zu den Tausendfüsslern kann ich nix sagen, aber ich kann auch mit einem Getier aufwarten:
Im Kompost , den ich im Herbst ausgebracht habe, waren so dicke Maden drin, sahen aus wie dicke fette Krabben. Sie haben sich so halb eingerollt. Ich habe sie aus dem Kompost rausgelesen- habe aber keine Ah ung, was das für Tiere sind oder wie diese sich weiterentwickeln. Sie sind bei mir im Garten auch nur im reifen Kompost.

#4 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Martin 31.03.2011 19:03

avatar

Hallöchen,

Auch wenn schon verschiedenes möglich wäre, habe ich bisher nur zwei meiner drei Erbsensorten gesät. Möhren sind dann in den nächsten Tagen dran. Bin ansonsten vor allem am Unkrautjäten und Beete umorganisieren, hab nen Stachelbeer- und nen Johannisbeerbusch rausgerissen, um Platz für nen Weg zu gewinnen. Die restlichen Büsche stehen künftig nicht mehr auf gejäteter Fläche, sondern auf zu mähender Wiese. Aber es geht voran...

Liebe Grüße,

Martin, dankdringendnotwendigemRegenheuteaufGartenentzug

#5 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von geli 31.03.2011 19:06

Hallo



das sind wahrscheinlich die Larven vom Junikäfer, besser, Du stellst ein Bild ein.

Bei mir spitzen die Blättchen der Radieschen schon raus, die habe ich mit Karotten und Salat Anfang März gesät.

Die Zuckererbse "Frühe Heinrich war noch früher draußen, mein Gartenkalender liegt im Garten .

Gestern habe ich Wurzelpetersilie und Rettich gesät.



grüsse geli

#6 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Annie 31.03.2011 19:10

avatar

ich habe in den kraterrand jede menge kräutersamen gestreut. mal sehen, ob was draus wird. es sind fast alles unbekannte für mich, eine liebe spende von julchen... freu!

da es im krater doch etwas geschützter zugeht, dachte ich, es wäre zu riskieren. normalerweise brauch ich hier vor mitte april auch noch nicht dran denken. und dann auch nur mit viel glück.
naja - heut regnets schön drauf, dann kann es schon antreiben. hoffentlich verfriert mir nicht alles wieder.
auf meinem geplanten neuen gartenstück herrscht tote hose. der bauer, der es mir ackern sollte, hat es im herbst gegrubbert und nun einfach glattgezogen und mit gras angesät, damit kein unkraut kommen soll. na klasse!
nun hab ich mit festgefahrenem boden und gras zu kämpfen, wenn ich was reintun will.... wie soll ich das nur locker kriegen? dabei hatte ich so viel geplant.

natürlich geht es auch auf dem alten gartenstück, aber dort wollte ich eigentlich was anderes... naja, dann eben wieder total umkrempeln.. seufz.

@ belladonna - könnten es engerlinge sein?

#7 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Annie 31.03.2011 19:16

avatar

Der Boden war so schön trocken und fein, dass ich es gewagt habe, Karotten, Radies und Rauke zu säen.

na da bin ich mal gespannt, ob du radieschen erntest. mir waren in den letzten jahren keine vergönnt, auch von anderen hab ich klagen gehört.
nun hab ich irgendwo gelesn, dass die keine kugel kriegen, wenn sie temperaturen unter 10 grad abbekommen. wär natürlich ne erklärung, denn die letzten jahre waren ja von den temperaturen her wirklich nicht grad verwöhnt.

#8 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von amlandfrau 31.03.2011 20:59

Ich habe heute zum zweiten Mal mein Möhren-Zwiebel-Beet angelegt. Auch mein Boden war schön trocken und krümelig (wir hatten ihn im Herbst noch mit Sand "verfeinert"). Aber unsere blöde Katze fand den Boden eher als Katzenklo und Wühlfläche geeignet. Die Zwiebeln lagen kreuz und quer, alles war zertrampelt und zerwühlt, die Möhrensamen in der Tiefe "begraben". Eine hübsche "Fadengrafik" aus Bindfaden, ganz dicht übers Beet gespannt (mindestens eine Stunde Arbeit) hat nix gebracht. Also Gemüsevlies gekauft und alles nochmal von vorn. Wenn jetzt die Katze nochmal...., dann... !!!

amlandfrau, die das Beet mit ferngesteuerten Chinaböllern ausstatten wird...

#9 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Lonie 31.03.2011 21:06

avatar

Zitat von Belladonna
Hallo,
Lonie, ich habe die Süßdoldensamen von Dir gesät, ich habe ja eigentlich keinen Gemüsegarten bis jetzt.

Im Kompost , den ich im Herbst ausgebracht habe, waren so dicke Maden drin, sahen aus wie dicke fette Krabben. Sie haben sich so halb eingerollt. Ich habe sie aus dem Kompost rausgelesen- habe aber keine Ah ung, was das für Tiere sind oder wie diese sich weiterentwickeln. Sie sind bei mir im Garten auch nur im reifen Kompost.



Hallo 'Belladonna,

die Süßdolde ist eigentlich ein Kaltkeimer, kann also sein, dass die erst im nächsten Jahr aufgeht. Bei mir keinem die schon.

Bei den dicken Maden im Kompost handelt es sich mit Sicherheit um Rosenkäfer, die gibt es bei mir auch und sie sind keine Schädlinge, also wieder einpacken!!!!!

Grüßle Lonie

#10 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von eileen 01.04.2011 11:31

Hallo ihr Lieben,

bei mir tummeln sich schon die Steckzwiebeln im Garten, gesät habe ich bisher Petersilie und Rucola, letzterer ist auch schon aufgegangen, ich hoffe jetzt nur, das er die letzten sehr kalten Nächte überstanden hat... Das werde ich morgen sehen. Am Wochenende kommen bei mir Möhren und Salat in die Erde. Zu Hause auf der Fensterbanken warten Rittersporn, Löwnmäulchen und Prinzessastern sowie Tomaten, Brokkoli und Mangold auf den Garten, aber dafür ist es noch zu früh.... Bei meinem Lieblingsgärtner werde ich mir vielleicht ein paar Salatpflanzen und noch ein paar Blumen holen, mal schauen was er dieses Jahr so macht.
Ich habe auch noch viele Blumensamen, die ich vielleicht am Wochenende in die Blumenrabatte einsähe, diese muss ich aber erstmal vom unerwünschten Beikraut entfernen

LG an alle pflanz- und sähwütigen Gärtner in die Runde,
eileen

#11 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von eileen 01.04.2011 11:34

Zitat von amlandfrau
Ich habe heute zum zweiten Mal mein Möhren-Zwiebel-Beet angelegt. Auch mein Boden war schön trocken und krümelig (wir hatten ihn im Herbst noch mit Sand "verfeinert"). Aber unsere blöde Katze fand den Boden eher als Katzenklo und Wühlfläche geeignet.

Oje, arme Anita! Diese dummen liebenswürdigen Wollknäule aber auch... Aber man kann nicht mit und nicht ohne ihnen, oder? Zur Strafe solltest du dich aufs Sofa legen und sie dir schnurrenderweise den Bauch wärmen Dann vergeht der Ärger bestimmt....

LG
eileen

#12 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Naturi 01.04.2011 13:51

avatar

Zitat von Annie
na da bin ich mal gespannt, ob du radieschen erntest. mir waren in den letzten jahren keine vergönnt, auch von anderen hab ich klagen gehört.
nun hab ich irgendwo gelesn, dass die keine kugel kriegen, wenn sie temperaturen unter 10 grad abbekommen. wär natürlich ne erklärung, denn die letzten jahre waren ja von den temperaturen her wirklich nicht grad verwöhnt.

Hallo Annie,

also meine Radieschen wissen nichts davon, dass sie unter 10°C nicht mögen. Ich habe sie im Januar mit Salat usw. als Frostsaat im kalten Folienhaus ausgesät und sie schmecken uns bereits bestens. und die hatten nach dem Aufgehen nicht nur unter 10°C sondern auch Frost. Allerdings stehen sie zwischen verschiedenen Salatsorten und Melde in Mischkultur etwas geschützt.

#13 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von lupinchen 03.04.2011 21:51

avatar

Hallo Lonie,
ich habe schon so viel gesät, das Wetter motiviert so sehr, und ich gehöre immer zu den ungeduldigen Gärtnern...Die Radieschen sehe ich schon, den Haferwurz habe ich heute entdeckt, die Petersilie ist zwar drin, aber nicht zu sehen, Möhren auch nicht, Koriander sehe ich schon, die Rauke auch, der Mangold braucht wohl noch. Schnecken sind leider auch schon da. Von 10 Salatsetzlingen sind nur noch 5 übrig, unglaublich für die Jahreszeit, alle von so kleinen Schneckchen aufgefuttert....

#14 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von sammi 03.04.2011 23:05

avatar

Im Acker hab ich Wurzeln (Karotten), sind aber auch noch nicht sichtbar. Im Kräuterbeet wuchert der Liebstöckel und die Pimpinelle, der Salbei treibt neu aus, Olivenkraut kommt ebenso wie der Estragon, die Katzenminze, Erdbeer- und Annanasminze.....

Ausgesät hab ich auf dem freien Acker noch Mangold, der nachts unter Noppenfolie hoffentlich genug geschützt wächst. Hatten gestern und heute 25°, in der Nacht sind es immerhin noch/nur 3°.

Im Gewächshaus hab ich heute Schnittsalat und Petersilie ausgesät (Mond sagt Blattaussaat an) Ab Dienstag (Fruchttag) kommen die ersten Tomaten in`s GH, Paprika und Auberginen. Vielleicht muss ich dann in der Nacht die Heizung aktivieren.

Grüssle Sammi

#15 RE: Wer hat im Freiland schon was gesät? von Sonnenblume 04.04.2011 18:23

Ich habe Salat gesät, zwar auf der Fensterbank, aber außen, das zählt dann hoffentlich als Freiland? Im Garten herrscht noch Winterruhe, aber seit gestern ist hier auch Frühling. Die Beerensträucher haben Knospensprung, und nach dem Regen heute wird sogar das Gras grün! Jetzt gehts also wirklich los.
Die Erdbeeren habe ich gepflanzt, ansonsten bin ich noch beim Ausgraben der alten Wurzelstöcke...

Na ja, wie immer hinterher, aber mein Klima ist auch bissel hinterher.

Liebe Grüße, Mechthild

Xobor Xobor Forum Software
Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz